Übersicht über aktuelle Ausschreibungen:
Titel: Marietta Blau-Stipendium
Beschreibung: Das Marietta Blau Stipendium des BMWFW unterstützt die Absolvierung eines Teils (6-12 Monate) eines in Österreich durchgeführten Doktorats-/PhD Studiums im Ausland. Es dient der inhaltlichen Optimierung von Dissertationen durch einschlägiges Auslandsengagement und fördert als Zielgruppe insbesondere den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Stipendienbetrag: 1.500 Euro pro Monat

Einreichfrist: bis 01. September 2017

Link und weitere Details

Titel: Einzigartiges Open Innovation Ausbildungsprogramm für WissenschaftlerInnen wieder offen für Bewerbungen

Beschreibung:  Das Lab for Open Innovation in Science (LOIS) wurde von der Ludwig Boltzmann Gesellschaft (LBG) mit dem Ziel entwickelt, WissenschaftlerInnen eine professionelle Ausbildung im Bereich Open Innovation anzubieten. Aufgrund des großen Interesses und dem überaus positiven internationalen Feedback für dieses Format wird LOIS am 2. Mai 2018 nun zum zweiten Mal starten.

Zielgruppe: LOIS richtet sich an WissenschaftlerInnen mit mindestens drei Jahren Forschungserfahrung nach Abschluss des Doktorats (z.B.
Assistant oder Associate ProfessorInnen, außerordentliche und ordentliche ProfessorInnen).

Aufbau: LOIS 2018/19 findet in sieben geblockten Modulen (insgesamt 20 Ausbildungs- und Trainingstage über ein Jahr verteilt) in Wien statt.


Teilnahmegebühr: 5.500 Euro
(Für Early-Bird BewerberInnen gibt es bei einer Anmeldung bis zum 31. Juli 2017, eine reduzierte Teilnahmegebühr von 4.500 Euro)

Bewerbungsfrist: bis 17. November 2017

Link und weitere Details


Titel: TIP-Beratungsförderung - Finanzielle Unterstützung bei Zusammenarbeit mit NÖ Unternehmen

Beschreibung:
Kooperationen mit NÖ Unternehmen können extrem unkompliziert gefördert werden.
Variante 1: 720,- EUR Kurzberatung 8 Stunden a 90 EUR (100% Förderung nt. durch TIP) bzw.
Variante 2: 3.600,- EUR Schwerpunktberatung 40 Stunden a 90 EUR (75% Förderung nt. durch TIP)

Unterstützung von Innovationsprojekten in folgenden Themenbereichen:

  • Strategie, Management und Organisationsentwicklung
  • Informationsbeschaffung, Ideenfindung und Schutzrechte
  • Projektplanung und Innovationsfinanzierung
  • Produktentwicklung und Design
  • Prozessinnovationen und Technologieanwendungen
  • Marktstrategien und Vertriebsinnovationen
  • Sonderförderung: Innovationen für Umwelt und Klima

Einreichung/Anmeldung: laufend, Entscheidung binnen eines oder weniger Tage, persönlicher Kontakt mit Projektbetreuer, in der Regel immer Abrechnung wie geplant/keine Streichungen im Nachhinein, Kombination mit FFG Innovations-Scheck (davor oder danach)

Link: www.tip-noe.at/index.php/Beratungsfoerderung.html


Titel: Exportoffensive go-international – wird bis 2019 verlängert

Beschreibung: 
Die Internationalisierungsoffensive - eine Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend und der Wirtschaftskammer Österreich.
Die einzelnen Fördermaßnahmen umfassen u.a. Exportschecks für Fernmärkte, für Technologieunternehmen oder für Dienstleister. Aber auch im Bildungsbereich, für Markteintrittsstudien sowie für die Teilnahme an Fachkongressen und Exportkooperationen gibt es (vor allem für KMU) finanzielle Unterstützung.

Ein neues Förderinstrument sind die Europa-Schecks, die Klein- und Mittelbetriebe zur Ko-Finanzierung von direkten Markteintrittskosten (z.B. Rechtsberatung, Werbemaßnahmen) in Europa abrufen können. .

"Go international" unterstützt heimische Unternehmen vor allem beim ersten Schritt in den Export und der Erschließung von Zukunftsmärkten. Instrumente dafür sind unter anderem die Unterstützung des Besuchs wichtiger Branchentreffs, von Kongressen und Messen sowie die Teilnahme an Forschungskooperationen. Neben Marktstudien gibt es Rechtsberatungen und Risikoanalysen, die den Firmen angeboten werden. "Insgesamt vereinfachen und bündeln wir die Förderinstrumente und machen sie damit für die Unternehmen leichter abrufbar. Zusätzlich wollen wir verstärkt Synergien mit anderen in der Internationalisierung tätigen Institutionen wie der Forschungsförderungsgesellschaft FFG, der Förderbank aws und der Oesterreichischen Kontrollbank nützen", so Mitterlehner.
Bei den Direktförderungen winken je nach Initiative und individuellen Voraussetzungen attraktive Kofinanzierungen von bis zu 12.000 Euro.
Damit soll für größeren Schwung bei den Ausfuhren - besonders in die Fernmärkte - gesorgt und die Zahl der Exporteure gesteigert werden.

Förderperiode: läuft bis 31. März 2019

Link: www.go-international.at

 


Titel: NFB - Life Science Calls

Beschreibung: Die NÖ Forschungs- und Bildungsges.m.b.H. (NFB) hat die Aufgabe, den Life Sciences Schwerpunkt zu koordinieren und zu begleiten. Sie fördert in diesem Rahmen wissenschaftlich hervorragende Projekte der Grundlagenforschung aus dem Themenkomplex Life Science (Life Science Calls).

Einreichung: über das Einreichsystem.

Link: www.nfb.at/forschung/foerderung/life-science-calls/


Titel: Horizon 2020: Das EU-Programm für Forschung und Innovation


Beschreibung:
Exzellente Forschung, wettbewerbsstarke Forschungs- und Unternehmensstandorte, mehr innovative Produkte und Dienstleistungen sowie ein vereinfachtes Regelwerk sind die wichtigsten Ziele des neuen Forschungs- und Innovationsprogrammes Horizon 2020.
Horizon bildet einen gemeinsamen Rahmen für drei Herausforderungen / drei Ziele:

  • Wissenschaftliche Exzellenz
  • Wettbewerbsfähigkeit und Marktführerschaft
  • Große, gesellschaftliche Herausforderungen

Einreichfrist/Laufzeit: 2014-2020

Link: https://www.ffg.at/Europa/Horizon2020


Titel: Internationaler F&E Scheck

Beschreibung:
Das Land NÖ und die Wirtschaftskammer NÖ unterstützen NÖ Unternehmen bei der internationalen F&E-Kooperation durch diese Sonderaktion im Rahmen der TIP Beratungsförderung. Erleichterter Einstieg für NÖ Unternehmen in internationale Forschungskooperationen durch 100%-Förderquote für 40h (=3.600,- EUR) durch F&E-Einrichtung im Ausland. Es gelten die allgemeinen Richtlinien für Beratungsförderung der WKNÖ.

Einreichfrist: Die Einreichung erfolgt laufend.

Link: www.tip-noe.at/?script=format_detail.wk&angid=1&stid=733997&dstid=955 


 

Forschungsservice-Website der BOKU:
http://www.boku.ac.at/fos/